Love me gender

München lebt und liebt Vielfalt

Was ist Gender
Filmvorführung

After Sabeen

Karachi, Pakistan. 24. April 2015. Ein Auto hält an einer Ampel. Drinnen sitzen zwei Frauen: Sabeen Mahmud und ihre Mutter Mahenaz. Zwei Männer auf einem Motorrad halten an und eröffnen das Feuer. Sabeen stirbt sofort; ihre Mutter wird verwundet, überlebt aber.

Am Abend ihres Todes veranstaltete Sabeen Mahmud, eine Podiumsdiskussion über das ungeklärte und anhaltende Verschwinden von mehr als 20.000 Aktivisten und Zivilisten aus Balutschistan in ihrem Cafés T2F (The Second Floor) in Karatschi. Ursprünglich sollte die Podiumsdiskussion in einer Universität in Lahore stattfinden. In letzter Minute wurde aber die Zusage für die Räumlichkeiten, nach einem massiven Druck von staatlicher Seite aus, zurückgezogen. Sabeen wurde auch von Unbekannten bedroht und von ihr wurde verlangt, diese Veranstaltung abzusagen.

Nach dem Mord folgt die Regisseurin Schokofeh Kamiz der Mutter und Freunden von Sabeen, um alles zu berichten.

Die anschließende Diskussion wird auf Englisch und Deutsch stattfinden.

Organisator*in:
Petra-Kelly-Stiftung e.V.
Referent*innen: 
Schokofeh Kamiz, Regisseurin, Mahenaz Mahmud, Mutter von Sabeen, aus Pakistan, Seema Malik und Marvi Mazhar, Weggefährtinnen von Sabeen, aus Pakistan
Eintritt:
9,50 € / 8,50 € erm.
Ort:
Monopol Kino, Schleißheimer Str. 127, München
Anmeldung:
Anmeldung erforderlich über die Website der Petra-Kelly-Stiftung.
Link:
Weitere Infos zur Veranstaltung