Love me gender

München lebt und liebt Vielfalt

Was ist Gender
Workshop

»DER SCHWULE UND DIE SCHLAMPE« Workshop für Lehrer*innen und Schulsozialpädagog*innen

»Schwule Sau«, »Schlampe«, »Schwuchtel« und »Hure« – es fällt auf, dass die am häufigsten benutzten Schimpfwörter in Schulen sich auf Sexualität beziehen. Gerade in der Pubertät sind Jugendliche besonders leicht verletzbar und diskreditierbar. Und jede oder jeder, der nicht hundertprozentig ins Klischee passt, läuft Gefahr, ganz schnell so beschimpft zu werden. Die Diskriminierung kann offen, aber auch verdeckt unter einer Fassade der Toleranz passieren.

Ignorieren oder Bagatellisieren seitens der Lehrkräfte löst dieses Problem nicht – aber genausowenig der moralisierende Umgang à la »Solche Wörter benutzen wir hier nicht«. Welche pädagogischen Ansätze gibt es noch, die Beschimpfungen aufzugreifen und mit ihnen zu arbeiten?

Neben einem Input aus den Erfahrungen der sexualpädagogischen Arbeit sollen konkrete Lösungsansätze gemeinsam erarbeitet werden.

 

Organisator*in: 
pro familia München
Referent*innen: 
Barbara Springer, Sebastian Kempf
Eintritt:
25,– pro Person
Anmeldung bis Freitag, 13.04.2018 unter 089-316 27 00 oder muenchen-neuhausen@profamilia.de
Ort:
Rupprechtstraße 29, Saal 2. Stock, 80636 München